Start > Dokumentationen > MessPC Software für Windows > Grundkonfiguration der Software > Konfiguration der Displays



Konfiguration der Displays


Als erster Schritt wird für das Display eine Datenquelle festgelegt. Diese kann lokal (COM oder LPT-Schnittstelle mit MessPC-Adapter am PC) oder über das Netzwerk erreichbar (Ethernetbox oder anderer PC mit MessPC Software für Windows oder Linux) sein.



Die Option 'File' ist für Spezialanwendungen vorgesehen und wird bei der Abfrage von Sensoren nicht verwendet.

Über 'additional log' wird - parallel zur zentralen Logfunktion - für jedes Display ein separates Logfile im Unterverzeichnis /data angelegt. Mehr dazu hier.



Unter 'Anzeige' lässt sich die Anzahl der Stellen und der Dezimalstellen ebenso wie die Farbe der Ziffern konfigurieren. Wird für die Farbe der Ziffern 'synchron' eingestellt, ändert sich deren Farbe mit der Farbe im Bargraph. So lassen sich Schwellwertüberschreitungen besser signalisieren.

Die Einheit der Messwerte und die Bezeichnung der Meßstelle kann hier ebenfalls konfiguriert werden:



Der Bargraph dient neben der schnellen Signalisierung des Messwertes auch der Einstellung der Schwellwerte für die Benachrichtigungen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.



weiter zu Verwendung von Formeln

Kontakt: better networks  Lutz Schulze  Hauptstrasse 34
01909 Grossharthau-Bühlau - mehr Infos im Impressum
Tel. 035954 53396        Fax 035954 53397
support@messpc.de bestellung@messpc.de
Die Zeitschrift 'IT-Administrator' hat das MessPC System getestet und einen mehrseitigen Bericht veröffentlicht.